Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) » Dialog

Antwort Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) - Gesetzesabschaffendes Referendum

Antwort Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) – Gesetzesabschaffendes Referendum – Foto: © spdfraktion.de (Susie Knoll/Florian Jänicke)

Gesetzesabschaffendes Referendum

Abgeordnetenanfrage – persönlicher Brief

Sehr geehrter Herr Beil,

mit Schreiben vom 17. Juni 2015 hat Ihnen Dr. Lars Castellucc, MdB, Sprecher der AG Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion, auf Ihre Anfrage vom 27. Mai 2015 im Namen aller Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion geantwortet. […]

[…] Sollte Ihnen seine Antwort nicht mehr vorliegen, können Sie sie gerne dem Anhang entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Jxxxxx Hxxxxxx

Antwort Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) - Gesetzesabschaffendes Referendum

Antwort Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) – Gesetzesabschaffendes Referendum

dialog-2015 an Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) – Gesetzesabschaffendes Referendum

Sehr geehrte Frau Hammann,

in Anbindung an Ihre Email vom heutigen Tag bleibt dankenderweise festzuhalten, dass wir dem Schreiben des Herrn Dr. Lars Castellucci, MdB leider nicht das persönliche Meinungsbild der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Caren Marks, MdB entnehmen können. Eine kollegiale Antwort spiegelt leider nicht die eigenen Ansichten der Abgeordneten wider und lässt entsprechend auch keine Möglichkeit des Dialoges zu.
Wir würden uns freuen, wenn Sie so freundlich wären ergänzend mitzuteilen, ob die Ausführungen des Herrn Dr. Castellucci, MdB vollumfänglich von der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Caren Marks, MdB vertreten werden oder sich wie bei ihrem Fraktionskollege Gustav Herzog, MdB abweichende Ansichten ergeben.

Für Ihre diesbezüglichen Bemühungen bedanken wir uns im Voraus und verbleiben

Reiko Beil
Initiative Dialog-2015

Antwort von dialog-2015 an Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) - Gesetzesabschaffendes Referendum

Antwort von dialog-2015 an Staatssekretärin Caren Marks (MdB/SPD) – Gesetzesabschaffendes Referendum

Link zum Beitrag:

Quelle: dialog-2015 vom 30.06.2015


Weiterempfehlen / Teilen